„Gesundheit bekommt man nicht im Handel,

sondern durch den Lebenswandel"

Sebastian Kneipp (1821 - 1897), deutscher Naturheilkundler, kath. Theologe

Gesund werden

Was bedeutet Gesundheit?

 

Bedeutet es sein Leben leben zu können, allen Pflichten nachgehen zu können, Beruf, Familie, Freunde, Hobbys zu pflegen? Auch wenn das bedeutet, dass wir Unterstützung brauchen in Form von Tabletten, Insulinspritzen, künstlichen Gelenken, Herzschrittmachern? Bedeutet es, dass es „läuft“ so lange es läuft?

Unser Organismus ist auf Überleben programmiert. Er ist so konzipiert, dass er die nächsten fünf Minuten überlebt und sich fortpflanzt. Das sind die wichtigsten physischen und biochemischen Punkte in der Geschichte der Menschheit und eines jeden Wesens auf der Erde. Arterhaltung.

Heutzutage kommt uns das oft teuer zu stehen. Was uns früher das Leben rettete in Kampf-oder-Flucht-Situationen, bringt uns heute auf Dauer um. Die chronischen Krankheiten sind ein Produkt der modernen Zivilisation und wären absolut vermeidbar, wenn wir uns auf unsere wesentlichen Aspekte zurück besinnten. Dazu zählt die naturnahe Kost ebenso wie natürliche Bewegung und ganzheitliche Achtsamkeit, Zeit für sich nehmen, bewusst im hier und jetzt sein und allen Gefühlen, die kommen, Raum geben.

Schatalowa, eine revolutionäre russische Ärztin des 20. Jahrhunderts, unterscheidet zwischen der faktischen und praktischen Gesundheit. Oft fühlen wir uns gesund, da unser Organismus alles daran setzt, dass wir uns so fühlen und überleben will. Weitere fünf Minuten, einen ganzen Tag, eine ganze Woche, ein Monat, ein Jahr. Obwohl er im Inneren Kämpfe ausfechtet, die mittleren Katastrophen gleichen können. Diese Katastrophen kommen dann erst nach vielen Jahren des „Fehlverhaltens“ ans Tageslicht, an die Oberfläche. Sie kommen in Form von Arthritis, Diabetes, Bluthochdruck, Erschöpfung, Nierenproblemen, Krebs, Gicht, Allergien, chronischen Schmerzen, Demenz. Die Liste ließe sich sehr lange fortsetzen. Bis zum Ausbruch zeigen sich viele andere Symptome, die oft als „normale Wehwehchen“ abgestempelt werden. Doch wenn wir genau hier ansetzten, spätestens, und uns diese Alltagsbeschwerden mal ansähen, könnten wir einen viel größeren Schaden oft verhindern. Diese Phase, in der wir uns gesund fühlen, obwohl da einiges schon am Kochen ist, nennt Schatalowa die „praktische“ Gesundheit, da wir uns „praktisch“ gesund fühlen und so auch leben.

Diese praktische Gesundheit unterscheidet sich jedoch immens von der faktischen Gesundheit, die tatsächlich einen komplett gesunden Organismus voraussetzt. Nun ist das natürlich schwer festzustellen und vermutlich auch nicht erstrebenswert. Bedeutend ist jedoch das Bewusstsein dafür, dass wir nicht jede Wurst sofort negativ spüren, sie aber dennoch heimlich, still und leise Schaden im Organismus anrichten kann.

Es spielt kaum eine Rolle, welches Wehwehchen uns täglich Mühe kostet oder ob uns schon eine schwere Krankheit heimgesucht hat. In allen Fällen ist es von größter Bedeutung die Nährstoffzufuhr über die Nahrung und den Darm in unserem System zu erhöhen, um es allen Zellen zu ermöglichen wieder gesund zu werden und einwandfrei funktionieren zu können. So können sie auch wieder die schädlichen Zellen eliminieren und alle Baustoffe für alle Organsysteme synthetisieren. Der Unterschied zwischen den kleinen Wehwehchen und ernsten Erkrankungen stellt die Vehemenz der Vorgehensweise dar.

Ein kranker Mensch würde sich in den Hintern beißen, wenn er daran denkt wie einfach er diesem Dilemma hätte entgehen können. Die Frage ist nicht wie lange wir leben, sondern in welcher Verfassung und mit welcher Lebensqualität. Das ist der große Unterschied.

Fokussieren wir uns auf die gewinnbringenden Faktoren einer guten Ernährung und Lebensweise, denn damit haben wir den größten Hebel in der Hand, um (wieder) gesund zu werden! In Kombination mit dem achtsamen Umgang mit der Seele, Bewegung und viel Aufenthalt in der Natur können wir die bedeutendsten Parameter für eine „faktische“ oder zumindest lange „praktische“ Gesundheit selbst bestimmen.

Mehr Vitalität und Strahlen, tagein, tagaus. Haben Sie Lust darauf? Auch auf mehr Kraft und Energie in den Muskeln und im Herzen? Geistige Klarheit und Scharfsinn? Morgendliches Aufstehen voller Frische und Freude auf den Tag? Keine Tabletten mehr? Gesündere Haut? Kräftiges Haar und schöne Nägel? Kurze Regenerationszeit nach Anstrengung und Sport? Muskelaufbau? Keine Kopfschmerzen mehr? Optimaler Blutdruck? Keine Broteinheiten zählen? Strahlende Augen und strahlendes Lächeln?

 

Dann wird es Zeit, den Zellen das zu geben, was sie brauchen und die Ernährung umzustellen! Ich freue mich, wenn ich Sie auf diesem Weg begleiten und unterstützen darf. Hier können Sie mich kontaktieren.

 

 

Impressum & Datenschutz AGBFragebogen • info(ät)praxis-ammersee.de • Copyright © Ivana Lovrinčić • All rights reserved. • 2016 • Home